Slideshow Image 1

Villa Schöne

Die Villa wurde im Jahr 1835 durch den damaligen Stadtschultheiss Heinrich Idler erbaut und diente von 1856 bis 1863 als Galvano-magnetische Heilanstalt des Arztes und Dichters Theobald Kerner, Sohn von Justinus Kerner.

Nachdem die Heilanstalt geschlossen wurde, verwandelte sie sich in einen literarischen Treffpunkt an dem sich Größen wie Eduard Mörike und Friedrich Theodor Vischer trafen.
Eine Erneuerung des Gebäudes wurde im Jahr 1872 durch Carl Eduard Schöne ermöglicht, wodurch die Villa ihr jetziges Erscheinungsbild erlangte.

Nachdem die Villa Schöne sich von einer Heilanstalt in einen Platz für Dichter und Denker wandelte ist sie jetzt wieder ein Ort der Ihrer Gesundheit dienen soll.

Villa Schöne

Image1

Training mit Andreas Berner